theater ensemble

Ein Sommernachtstraum

von William Shakespeare

Das Stück spielt im angrenzenden Wald des antiken Athen. Der nächtliche Wald als Ort der Magie, der Träume und ungelebten Sehnsüchte als Gegenwelt zur vernünftigen Ordnung der Realität.

Shakespeares Kombination aus höfischem Lustspiel, zauberhafter Romanze und volkstümlicher Farce gilt als einzigartig.

„Die Ordnung ist die Freude der Vernunft, aber die Unordnung ist das Entzücken der Phanatasie.“ Paul Claudel

Künstlerische Leitung

Andreas Büettner
Regie

Regisseur

Norbert Bertheau
Produktion

Theater-Chef, Regisseur, Produzent

  • Andreas Büettner
    Regie
  • Norbert Bertheau
    Produktion

Besetzung

Franziska Wirth
Puck
Dagmar Schmauß
Titania/Hippolyta
Thomas Schröter
Oberon/Theseus
Mira Leibold
Helena
Edith Saldanha
Hermia
Christina Strobel
Hermia
Felix Heil
Demetrius
Daniel Largé
Demetrius
Malo Plisson
Lysander
Andreas Münzel
Zettel
Christel Riedel
Squenz/Elfe
Angela Fricke
Schnauz/Elfe/Witwe Egeus
Norbert Bertheau
Schnock/Elfe

Theater-Chef, Regisseur, Produzent

Christoph Römmelt
Flaut
  • Franziska Wirth
    Puck
  • Dagmar Schmauß
    Titania/Hippolyta
  • Thomas Schröter
    Oberon/Theseus
  • Mira Leibold
    Helena
  • Edith Saldanha
    Hermia
  • Christina Strobel
    Hermia
  • Felix Heil
    Demetrius
  • Daniel Largé
    Demetrius
  • Malo Plisson
    Lysander
  • Andreas Münzel
    Zettel
  • Christel Riedel
    Squenz/Elfe
  • Angela Fricke
    Schnauz/Elfe/Witwe Egeus
  • Norbert Bertheau
    Schnock/Elfe
  • Christoph Römmelt
    Flaut

Galerie

  • Ein Sommernachtstraum Galerie 1
  • Ein Sommernachtstraum Galerie 2
  • Ein Sommernachtstraum Galerie 3
  • Ein Sommernachtstraum Galerie 4

Pressestimmen

Eva Werner

Elfen außer Rand und Band
Da spielen sie: Das Theater Ensemble begeistert mit dem Sommernachtstraum
Ja gehen dem Theater Ensemble jetzt endgültig die Gäule, besser gesagt die Löwen und Esel durch? Sind am Ende gar unerlaubte Substanzen im Spiel?

Oder liegt es doch nur an der unbändigen Spielfreude einer famosen Schauspielertruppe, die mit ihrer Umsetzung von William Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" den Efeuhof des Würzburger Rathauses verzaubert und das Publikum entzückt?

Die schöne Hermia (Edith Saldanha) ist verzweifelt. Sie soll Demetrius (Felix Heil) ehelichen, liebt aber eigentlich Lysander (Malo Plisson), der sich ebenso nach ihr verzehrt.

Schnell ist die Flucht beschlossen, dumm nur, dass ihr Weg sie mitten durch einen verzauberten Wald führt. Dort wiederum liegen sich Elfenkönigin Titania (Dagmar Schmauß) und ihr Gatte Oberon (Thomas Schröter) gehörig in den Haaren.

Oberon sinnt auf Rache und beauftragt seinen quirligen Helfer Puck (Franziska Wirth) mittels einer Zauberblume für allerlei amouröse Verwicklungen zu sorgen, in die auch schon bald Handwerker und Laienschauspieler Zettel (Andreas Münzel) gerät. Die Ereignisse überschlagen sich, Hermia kloppt sich mit der scheinbaren Rivalin Helena (Mira Leibold), Lysander und Demetrius sind liebestoll, Titania verliebt sich in ein Grautier, Elfen geraten außer Rand und Band.
Und dann auch noch die Theaterproben einer minder talentierten Truppe, in der Blasebalgflicker Flaut (Christoph Römmelt) die betörende Thisbe verkörpern soll...

Beste Sommer-Unterhaltung bringt da Regisseur Andreas Büettner und sein Team mit der Inszenierung von "Ein Sommernachtstraum" auf die Bühne. Die Kostüme quietschen vor Farbigkeit und Exzentrik, die Bühne präsentiert sich als grasgrünes Matratzenlager und der Rathauserker erfährt gleichsam königlichen Einsatz.

Die Darsteller machen einen tollen Job, allen voran Thomas Schröter als gänzlich durchgeknallter Oberon.

Und ganz besonders bezaubern können Angela Fricke, Christel Riedel, Norbert Bertheau und Katharina Largé als reichlich überdrehte Elflein.

Nichts für eingefleischte Freunde delikat zarten Ränkespiels, für alle anderen ein großer Spaß in der perfekten Spieldauer für einen lauen Theaterabend.

Karten und weitere Infos unter: 0931-44545