Theater Ensemble Logo

WAS IHR WOLLT von William Shakespeare

Unsere letzte Sommerproduktion nun auch INDOOR und damit sicher noch einen Zahn frecher als im Efeuhof: Frauen in Männerkleidern; Diener, die Herren sein wollen; Narren, die ihre Herren und Herrinnen foppen; Aufschneider, die gern vorgeben jemand anderes zu sein – all diese und noch viel mehr sorgen für turbulente Verwechslungen am laufenden Band – eine perfekte Vorlage für alle, die eine Welt kennenlernen wollen, in der Geschlecht, Stellung und Identität vielleicht „fluide“ sind, aber letztlich Eines doch immer stimmt:
„Nur nicht aus Liebe weinen, es gibt auf Erden nicht nur den* Eine*n..“

Und hier auch noch ein bisschen Story: Viola wird in ILLYRIEN („Dschänder-Länd“) an Land gespült, ein rätselhafter und ihr unbekannter Ort. Not macht erfinderisch und deshalb beschließt sie, sich als junger Mann auszugeben und begibt sich als Page Cesario in den Dienst des hiesigen Herzogs Orsino. Dieser allerdings ist untröstlich-unglücklich verliebt in die Gräfin Olivia, welche aus Trauer über den Tod ihres Bruders der Liebe abgeschworen hat. Orsino beauftragt Viola-Cesario, seine Liebesschwüre an Olivia zu überbringen.
Doch die schöne Gräfin ist viel mehr an dem „reizenden“ Liebesboten Cesario interessiert als an seinem Herrn Orsino.

 

Künstlerische Leitung

Andreas Büettner
Regie

Regisseur

  • Andreas Büettner
    Regie

Besetzung

Thomas Schröter
Malvolio/Orsino
Annika Roth
Olivia
Alexander Zamzow
Narr / Antonio / Käptn
Annika Bentele
Viola / Sebastian
Annika Semmler
Maria
Franziska Wirth
Junker Tobais/Junker Christoph
Brigitte Weber
Junker Christoph
  • Thomas Schröter
    Malvolio/Orsino
  • Annika Roth
    Olivia
  • Alexander Zamzow
    Narr / Antonio / Käptn
  • Annika Bentele
    Viola / Sebastian
  • Annika Semmler
    Maria
  • Franziska Wirth
    Junker Tobais/Junker Christoph
  • Brigitte Weber
    Junker Christoph

Galerie

  • WAS IHR WOLLT von William Shakespeare Galerie 1
  • WAS IHR WOLLT von William Shakespeare Galerie 2
  • WAS IHR WOLLT von William Shakespeare Galerie 3
  • WAS IHR WOLLT von William Shakespeare Galerie 4
  • WAS IHR WOLLT von William Shakespeare Galerie 5

Pressestimmen

„Gib mir deine Hand, und lass mich dich in Mädchenkleidern sehen!“

So kann ein Happy End auch klingen, wenn sich nach langem Verwirrspiel ein Paar gefunden hat.
Andreas Büettner hat Shakespeares Verwechslungskomödie „Was ihr wollt“ für das Theater im Efeuhof inszeniert, als unterhaltsames Sommerstück mit gehörigem Geschlechterdurcheinander.

Viola wird nach einem Sturm auf der Insel Illyrien angespült, verkleidet sich als junger Mann und begibt sich als "Cesario" in die Dienste des Grafen Orsino. Bald verliebt sie sich in ihn, doch er liebt die schöne Olivia (Lea Paulina Näder), die sich wiederum unsterblich in Cesario verliebt. Verzwickt genug, doch Shakespeare legt natürlich noch einiges drauf: Der Narr tut sich mit zwei höfischen Trunkenbolden und einer verschmitzten Zofe zusammen, um dem humorlosen Hausverwalter Malvolio eins auszuwischen und verstrickt ihn prompt ins Liebeskuddelmuddel. Der tot geglaubte Zwillingsbruder Violas taucht auf und wird für Cesario gehalten.

Verspielte Inszenierung
Bei so vielen Irrungen und Wirrungen stellt Andreas Büettner seinem Publikum eine Dame zur Seite, die mit einer kleinen Klingel, vielen trockenen Kommentaren und gelegentlichen Erklärungen durch den Abend führt: Christel Riedel als Lilo Anders (eine bewusste Anspielung auf TV-Travestiestar Lilo Wanders), die Illyrien nach „Genderland“ (man könnte das wohl als Land der Geschlechterrollen übersetzen) verlegt.

Kurzweilig, unernst und verspielt inszeniert, mit genüsslichen Anachronismen und Stilbrüchen kann „Was ihr wollt“ sein Publikum drei Stunden lang bestens unterhalten. Das ist auch den Darstellern zu verdanken: Kristina Förster spielt sowohl Viola als auch Sebastian, was sie auch dann noch hervorragend und ausgesprochen witzig meistert, als die beiden in einer Szene zusammentreffen.

Ein infernales Unsinnstrio
Als liebestoller Malvolio bekommt Thomas Schröter (auch Graf Orsino) verdienten Szenenapplaus, Konstantin Wappler, Brigitte Weber und Franziska Wirth geben als Narr und dem Trunk ergebenen Junkern Tobias und Christoph ein infernales Unsinnstrio ab, kräftig unterstützt von Annika Semmler als herrlich fränkischer Kammerdienerin Maria sowie Alexander Zamow, Angela Fricke und Annika Simon in weiteren Rollen.

Eine gelungene Premiere trotz zweier Unterbrechungen durch Regenschauer.

Kritik von Ulrike Wolf, MainPost am 21.7.17

Karten und weitere Infos unter: 0931-44545